Veranstaltungen im SchmidtTerminal


Vernissage Isabel Galvan

Farbräume - noch bis zum 26. Januar im SchmidtTerminal zu sehen

Die 1981 in Kösching bei Eichstätt geborene Isabel Galvan arbeitet und lebt seit 2014 mit ihrer Familie in Wolfenbüttel.

Isabel Galvan spielt in ihren großformatigen Bildern mit leuchtenden Farben, indem sie diese mit anderen überlagert, freilegt oder partiell aufkratzt. Durch diese Technik entstehen überraschende Effekte, welche durch die Größe der Bilder verstärkt werden. Der Schaffensprozess ist stets ein ungesteuertes, experimentelles Spielen mit Farben und Formen.

Einen Teil des Erlöses der verkauften Werke spendet die Künstlerin an das Gewaltpräventionsprojekt "Geheimsache Igel", ein kindgerechtes Theaterstück, das in Wolfenbütteler Grundschulen gespielt wird. Das Schauspiel bringt Kindern altersspezifisch die Problematik der Gewalt in allen Ausprägungen näher und sensibilisiert sie dabei eindrucksvoll für dieses Thema.

Um eine Anmeldung wird bis zum 6.12.2022 gebeten, vernissage@der-schmidt.de oder 05331-884-222

 


Kulturell & musikalisch mit Uwe Brackmann & und Gudrun Peter

am 27.01.2023 um 18.00 Uhr

Die Detektei Lessing hatte wieder zu tun - recherchiert und zu Papier gebracht von Romanautor Uwe Brackmann. „Discgolf“  heißt der Fall - Band Nummer 43! 

Die im Großraum Wolfenbüttel handelnden Detektivgeschichten um den ehemaligen Braunschweiger Hauptkommissar Leopold Lessing sind inzwischen die umfangreichste regionale Krimiserie Deutschlands. . 

Gudrun Peter verzaubert Ihre Gäste mit ihrer Stimme und diversen Musikinstrumenten. Freuen Sie sich auf einen sehr persönlichen und sehr kurzweiligen Winterabend.

Zu einem kulturellen Abend im SchmidtTerminal,  Halchtersche Str. 33, Wolfenbüttel, laden wir Sie herzlich ein. Um eine Anmeldung bis zum 26.01.2023 wird gebeten. Tel.: 05331-884-0 oder E-mail: veranstaltung@der-schmidt.de

Eintritt: Hutkasse


Vernissage André Kolbe

“Wandschmuckbilder im Großformat“ 3.Februar 2023 - 18.00 Uhr

Acryl/Alu-Dibond/Leinwand

Fotograf André Kolbe: 

Im Alter von 16 Jahren bekam ich meine Erste Kamera, eine CANON - AE1.

Damit war die Leidenschaft für die Fotografie geboren. Ich konnte es immer kaum erwarten bis die Filme entwickelt waren. Mein Taschengeld reichte oft nicht aus für die teuren Abzüge von den Negativen. So entschied ich mich , dieses Handwerk zu erlernen und wurde Fotolaborant. Das Fotografieren eignete ich mir autodidaktisch an. Später in meinem Berufsleben als Fototechnischer Sachbearbeiter, machte ich dann nochmal eine Ausbildung als Fotograf. Jetzt im Digitalen Zeitalter ist alles einfacher, man kann gleich sehen was man gemacht hat und entsprechende Korrekturen vornehmen. Nach dem ich die traditionelle Fotografie in einem Fotostudio am Stadtmarkt gemacht habe, was dann schon zu einem undankbaren Job wurde . Da ja heut schon jeder ein Handy hat und alles selber machen möchte. So ist nun meine Berufung die Objektfotografie. Leblose Gegenstände sind geduldiger! Ein Handwerker und Bastler kommt da voll auf seine Kosten. Es dauert manchmal Stunden bis man überhaubt die Kamera in die Hand nimmt.

Von jedem Gegenstand lässt sich ein hochwertiges Bild erstellen. Diese kann sich jetzt jeder auf Acryl, Alu - Dibond oder auf Leinwand als Wandschmuck in seine Räumlichkeiten holen.

Zur Vernissage im SchmidtTerminal, Halchtersche Str. 33, Wolfenbüttel, laden wir Sie herzlich ein.

Freitag, 3. Februar 2023 um 18.00 Uhr

Um eine Anmeldung bis zum 1.2.2023 wird gebeten.

Tel.: 05331-884-0 oder E-mail: vernissage@der-schmidt.de 


Expedition Nordkap!

Maic Ehlert liest am 10.02.2023/18.00 Uhr mit der Harley Davidson auf Entdeckungsreise durch Schweden, Finnland und Norwegen

Maic Ehlert

geboren 1965 in Braunschweig, lebt im Landkreis Wolfenbüttel. 

Als Roadcaptain der Blue Knights Germany XXIX  -  Braunschweiger Land  -  fördert er den Motorradsport und unterstützt gemeinnützige, mildtätige und soziale Einrichtungen.

„Vor 10 Jahren stießen wir eine Tür auf mit ungeahnten Möglichkeiten, ein Abenteuer begann. Wir setzten uns aufs Motorrad und fuhren gen Süden. Wir begnügten uns mit den einfachsten Dingen im Leben und genossen die Freiheit auf dem Bike und beim Campen.“

Aus vielen Reisen in südlicher Richtung wurde dann eine Reise in nördliche Gefielde. Jeder hat seine eigene Vorstellung zu planen und Schwerpunkte zu setzen, Maic Ehlert schreibt so wie man ihn kennt und wer Spaß beim Lesen oder Anregungen sucht ist herzlich eingeladen seinem Abenteuer ans Nordkap zuzuhören.

Zu einem kulturellen Abend im SchmidtTerminal,  Halchtersche Str. 33, Wolfenbüttel, laden wir Sie herzlich ein. Freitag 10.02.2023 um 18.00 Uhr. Um eine Anmeldung bis zum 09.02.2023 wird gebeten.

Tel.: 05331-884-0 oder E-mail: veranstaltung@der-schmidt.de 


Helge Holm

Rock/Pop/Oldies und „Buchvorstellung“ am 24. Februar um 19.00 Uhr

Helge Holm gehört ohne Zweifel hierzulande zu den besten Songschreibern im Rock-Pop-Bereich. Seine Hooks und teilweise mehrstimmigen Gesangspassagen erinnern an die Beatles. Mit seinem Gitarrenspiel lässt er eigene musikalische Vorlieben erkennen, die gefühlsvoll und filigran mal in die Richtung von Pink Floyd`s David Gilmour oder Mark Knopfler treiben. Dabei ist seine Musik immer wieder mit überraschenden Klängen aus dem Indie-Bereich oder experimenteller Musik angereichert. 

Vita

Helge Holm ist Musiker, Komponist, vielseitig tätiger Buchautor und Schauspieler.

Von frühen Kindesbeinen an entdeckte er die Leidenschaft zur Musik. Zunächst über Schulchöre und Schlagzeug in der Schülerband,  später als Songschreiber, Gitarrist, Keyboarder und Sänger. Seine besondere Liebe entwickelte der Multiinstrumentalist aber zur Gitarre. Sie ist bis heute das tragende Element seiner Songs. helgeholm@gmx.de

 

Zur Veranstaltung im SchmidtTerminal, Halchtersche Str. 33, Wolfenbüttel, am Freitag, 24. Februar 2023 um 19.00 Uhr, laden wir Sie herzlich ein. 

Um eine Anmeldung bis zum 23.02.2023 wird gebeten. Tel.: 05331-884-0 oder E-mail: veranstaltung@der-schmidt.de

Eintritt: Hutkasse


Vernissage Dietrich Gürtler

Freitag - 3. März 2022 - 18.00 Uhr

Dietrich Gürtler wurde am 14.1.1937 in Liegnitz/Schlesien geboren, was damals zu Deutschland, heute zu Polen gehört. 

Nach dem Besuch mehrerer Gymnasien in beiden Teilen Deutschlands machte er 1957 sein Abitur und studierte Englisch und Geographie für das Höhere Lehramt an der Universität Göttingen. 1963 und 1966 legte er seine beiden Staatsexamen ab. Dazwischen verbrachte er ein Jahr in Falmouth/Cornwall. Die Landschaft von Cornwall faszinierte Gürtler so sehr, dass er 1966 anfing zu malen. Seit dieser Zeit hat er sich künstlerisch betätigt: außer mit Ölmalerei hat er sich mit Gouachen bzw. Aquarellen, Graphiken sowie Kohle- und Pastellzeichnungen beschäftigt und zeitweise gebatikt.

Seine Arbeiten wurden in 31 Einzel- und vielen Gruppenausstellungen im In- und Ausland gezeigt. Lassen Sie sich von Landschaftsbildern, „real und imaginär“ und anderen Werken von Dietrich Gürtler begeistern!

Zur Vernissage im SchmidtTerminal, Halchtersche Str. 33, Wolfenbüttel, laden wir Sie herzlich ein.

Freitag, 3. März 2023 um 18.00 Uhr

Ausstellungszeitraum 3.3.-24.3.2023 

Um eine Anmeldung bis zum 2.3.23 wird gebeten. Tel.: 05331-884-0 oder E-mail:  vernissage@der-schmidt.de 


Vernissage Martina Piezonka Freitag 31.03.2023 um 18.00 Uhr

präsentiert Portraits, Landschaften und Abstraktes

Über die Künstlerin:

Schon als Kind hat sie lieber mit einfachen Mitteln gemalt und gezeichnet als die Hausaufgaben gemacht. Als Jugendliche war Martina Piezonka der Kunst sehr zugetan und erhielt in der Zeit die Empfehlung für die Kunsthochschule. Dem Zeitgeist geschuldet wurde daraus leider nichts. Stattdessen machte sie eine Ausbildung zur Stenotypistin und Sekretärin.

Mit ihrem Eintritt in das Berufsleben im Jahr 1971 musste das Interesse an der Kunst dem praktikablen Alltag weichen. Wenn es zeitlich möglich war, malte sie in dieser Zeit Bleistift-Portraits. Anfang der 1990er Jahre kam dann die Familienplanung hinzu, was die Kunst noch einmal ein Stück weiter in den Hintergrund treten ließ. Nur sporadisch war es ihr in dieser Zeit möglich, sich künstlerisch zu betätigen.

Erst ab 2019, als der Ruhestand in Sicht kam und die Kinder aus dem Haus waren, konnte sie sich wieder mehr mit der Kunst beschäftigen. Seitdem hat sie mehrere Kunstkurse und -seminare besucht und probierte verschiedene Kunstmedien und -stile aus. So sind seitdem mehrere Portraits, aber auch Landschaften, Stillleben und sogar einige abstrakte Werke entstanden.

Zur Vernissage im SchmidtTerminal, Halchtersche Str. 33, Wolfenbüttel, laden wir Sie herzlich ein.

Um eine Anmeldung bis zum 30. März wird gebeten. Tel.: 05331-884-0 oder E-mail: vernissage@der-schmidt.de


Tagestour mit Uwe Brackmann

Kirmilesung während der Busfahrt

Unternehmen Sie eine kurzweilige, unterhaltsame und spannende Busfahrt mit unserem Krimiautor Uwe Brackmann und lernen Sie seinen neuesten Roman kennen.

Die Detektei Lessing hatte wieder zu tun - recherchiert und zu Papier gebracht von 

Romanautor Uwe Brackmann. Die im Großraum Wolfenbüttel handelnden Detektivgeschichten um den ehemaligen Braunschweiger Hauptkommissar Leopold Lessing sind inzwischen die umfangreichste regionale Krimiserie Deutschlands. 

Reiseverlauf:

• Abfahrt ab Wolfenbüttel SchmidtTerminal um 11.00 Uhr nach Ilsenburg. 

• Zeit für eine Mittagspause und eigene Unternehmungen.

• Sie haben um 14.00 Uhr die Möglichkeit das Kloster Ilsenburg inkl. Eintritt und Führung für zzgl. 10,- Euro zu besuchen. Im Schlosscafé bleibt noch etwas Zeit zum verweilen bevor Sie die Rückreise antreten.

• Um 16.30 Uhr Rückfahrt nach Wolfenbüttel.

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 25 Personen.

Preis pro Person 25,- Euro pro Person inkl. Busfahrt, Krimilesung und 1 Begrüßungsgetränk!

Eintritt und Führung durch das Kloster Ilsenburg zuzüglich 10,- Euro.

Anmeldung nehmen wir persönlich oder unter Tel.: 05331-884-222 entgegen.


„LESSING‘S LAKAIEN“

Krimilesung mit Musik am 21.4.2023 um 19.00 Uhr

Uwe Brackmann & Mark Beerell werden Sie wieder mit feinster Krimilektüre und Musik die unter die Haut geht, unterhalten!

Der neue Roman von Uwe Brackmann Die Detektei Lessing hatte wieder zu tun - recherchiert und zu Papier gebracht von Romanautor Uwe Brackmann. „Mord im Spiegel“ heißt der neueste Fall - Band Nummer 47! 

Die im Großraum Wolfenbüttel handelnden Detektivgeschichten um den ehemaligen Braunschweiger Hauptkommissar Leopold Lessing sind inzwischen die umfangreichste regionale Krimiserie Deutschlands. 

begleitet wird die Lesung von Songwriter und Gitarrist Mark Beerell aus Wolfenbüttel 

Authentisch, handgemacht, Pur schreibt er seine Texte die unter die Haut gehen.  Überzeugen Sie sich von der Leidenschaft des Vollblutmusikers und seien Sie gespannt auf einen spannenden und unterhaltsamen Abend. 

Zur Veranstaltung im SchmidtTerminal, Halchtersche Str. 33, Wolfenbüttel, laden wir Sie herzlich ein.

Um eine Anmeldung bis zum 20. April wird gebeten. Tel.: 05331-884-0 oder E-mail: veranstaltung@der-schmidt.de 

Eintritt: Hutkasse


Vernissage

Janett Baumert-Krauss am 28.04.2023 um 18.00 Uhr

Janett Baumert-Krauss präsentiert abstrakte Malerei auf Sumpfkalkstrukturen

„Malerei bedeutet für mich Freiheit in Struktur und Farbe“

Die feinstoffliche Anlegung meiner Bilder erfolgt durch diverse Materialien in unterschiedlichen Konzentrationen und in mehreren

Schichtungen, die nach längeren Trocknungsphasen eine starke Dreidimensionalität im Bild mit feinen und starken Rissbildungen erzeugen.

Die notwendigen Arbeitsprozesse erfolgen langsam und schrittweise. Dabei arbeite ich z.B. mit Marmormehl und Sumpfkalkstrukturen, Pigmenten und Bindemitteln wie Kasein, Eitempera, Wachsen, verflüssigtem Wachs, Beizen und Tuschen. Der Sumpfkalk und das Marmormehl bilden auf der Materialebene das zentrale Thema. Mehrere anschließende Farbaufträge mit teilweise wieder Entfernen der Pigmente erzeugen Tiefe und Spannung in den Bildern. Grenzen im Bild werden durch die Risse und die Vielschichtigkeit der Farbaufträge gesetzt. 

Bei einigen Objekten erziele ich durch Auftragen eines kraftvollen Zenstrichs eine starke Räumlichkeit und Dynamik. Die anschließende Pigmentierung mit Farbschichten (Eitempera) und der Wechsel auf eine Wachsstruktur mit anschließender Pigmentierung in Öl erzeugen Transluzenz und Tiefe im Bild. 

Ich arbeite mit mittleren bis großen Bildformaten und benutze, bedingt durch die Vielzahl der Materialien und Farbaufträge, überwiegend sehr stabile Leinwände. Alle Farben stelle ich selbst her. 

Ein anderer Teil meiner Arbeiten erfolgt auf handgefertigten Seidelbastpapieren aus dem Nepal-Gebirge. Trotz Versteinerungen auf diesem zarten und

empfindsamen Material entstehen filigrane Arbeiten, die ein Gefühl von Leichtigkeit und Freiheit beim Betrachter erzeugen. Ausstellungszeitraum 28.04.-19.05.2023

Zur Vernissage im SchmidtTerminal, Halchtersche Str. 33, Wolfenbüttel, laden wir Sie herzlich ein.

Um eine Anmeldung bis zum 27. April wird gebeten. Tel.: 05331-884-0 oder E-mail: vernissage@der-schmidt.de 

Eintritt: frei